Torre Salsa Teil 3

Tolle Wanderung zum Capo Bianco, den Kreidefelsen von Eraclea Minea. capo bianco

4,5 Stunden waren wir unterwegs, dort unten muss man herum! Laut Wanderführer kann man bei ruhiger See durch das Wasser waten oder schwimmen (?): Ist das Meer sehr aufgewühlt, geht man besser zurück. Niemals! 🙂Wanderung Capo Bianco Hier war noch alles ok.Nasse Füße Hier nicht mehr so ganz :-).

Torre Salsa Teil 2

Jeden Tag machen wir lange Strandspaziergänge.strand rechtsstrand links

Unsere Spuren im Sand sind am nächsten Tag weggespült. Andere Spuren gibt es kaum. Bizarre Kalksteinformationen laden zum fotografieren ein.kalkfelsen

Torre Salsa

Hier haben wir einen echten Traumplatz gefunden. Mitten im Naturschutzgebiet gibt es einen kleinen Campingplatz mit einem terrassierten Stellplatz mit Blick auf`s Meer.stellplatz

Unendliche Ruhe, keine Menschenseele, kein Strom und Wasser, aber wir sind ja autark. An Weihnachten brannte bei uns nicht der Baum, sondern der Horizont. Statt Punsch gab es Gin Tonic auf Eis.stellplqtzsonnenuntergang

Am ersten Weihnachtsfeiertag gab es ein vom Campingplatz organisiertes Weihnachtmenü (5 Gänge Fischmenü). Mit sechs netten Italienern ( zwei  davon sprachen deutsch) hatten wir viel Spaß. Das Sylvestermenü ist schon in Planung. Ihr seht, wir kommen hier nicht weg :-).

Der Fischereihafen von Sciacca

Ich muss dieses Thema doch noch einmal aufgreifen. Es begeistert mich derart, dass ich (jetzt auch Ingeburg) ab 15.00 Uhr im Hafen bin und warte….. und dann kommen sie !!boote

Über 30 Fischtrawler kommen nacheinander in den Hafen getuckert. Eine unglaubliche Spannung und hektische Betriebsamkeit herrscht an den Kaimauern. Dutzende von Apen  ( Mehrzahl (?) von dreirädrigen Zweitaktern) und laut hupende Kühllaster setzen sich in Bewegung.  Dazwischen Fischhändler und Restaurantbesitzer und …wir.

Ape mit Hai !

haiape haistrumpfband

Strumpfbandfisch – soll sehr lecker schmecken. Haben ich schon auf dem Zettel. Wir schlugen aber bei den Heuschreckenkrebsen zu – 1,6 Kg für € 10,– !spüle Frischer geht`s nicht mehr, zappelten noch in der Spüle! (siehe Rezepte)  Eine große Hilfe in der Bestimmung der Fisch- und Krustentierarten ist das Geschenk von Gaebels und Kassebarts, nämlich das Buch:seafood

Sciacca

Bekannter Thermalort an der Südküste mit interessanter Altstadt und Fischereihafen. Blick von der Oberstadt:katy oben Blick vom Hafen:unten

Zugegeben dieser Weihnachtbaum auf einem deutschen Marktplatz oder gar vor dem Bremer Rathaus würde zu einem Aufschrei in der Bevölkerung führen.baum

 

Golfen am Torre Verdura

Exclusiver Golfplatz am Meer. Service und Bequemlichkeit zumindest im Vorlauf.Golf

Vorab erst einmal zur Range und einschlagen. Dabei eine frische Meeresbriese.Katy golf

Für den Anfang spielen wir (auch aus Zeitgründen 🙂 ) nur den 9-Loch Kurs. Hat aber trotzdem richtig Spaß gemacht. Morgen ist nur Sonne angesagt und wir wollen die 18-Loch Runde machen. Orangen zum pflücken, direkt am „Green“. Geil, oder?Stefan golf

 

Azienda Vaccaro

Haben gestern eine Rollertour nach Salaparuta gemacht. Und was kommt von dort ? Richtig, unser geliebter Weisswein „Luna Gialla“ von Guiseppe. Sehr edles Weingut mit prämierten Weinen. Leider keine Stellmöglichkeit fürs Womo, zwecks Weinprobe. Man spricht dort auch nur italienisch, was die Konversation zum Thema Wein nicht gerade einfach machte. Fotoapparat leider vergessen. Schaut Mal auf die Internetseite unter `Gallery`. http//:www.vinivaccaro.it