Dalmatinische Küste

Von den Plitvicer Seen fahren wir direkt zur Küste von Norddalmatien.

Die Küstenstraße 8 in Richtung Zadar ist wirklich traumhaft schön, grandiose Aussichten auf die Inselwelt und die Buchten entlang der Strecke. Einen der wenigen Sandstrände gibt es auf der Insel Rab. Spontan entscheiden wir mit der Fähre überzusetzen und die Insel zu entdecken.

Leider eine ganz dumme Entscheidung – die Insel ist völlig überlaufen und die Campingplätze sind mehr als voll. Wild stehen ist verboten und so müssen wir notgedrungen eine Nacht auf einem CP verbringen, wie wir es eigentlich hassen. Außer Spesen nichts gewesen.

Dafür entschädigt uns ein kleiner familiärer Campingplatz direkt am Meer kurz hinter Starigrad. Guter Ausgangspunkt für Wanderungen im Nationalpark Paklenica.

Winnetoufans können hier auf seinen und Old Shatterhands Spuren wandeln. Viele Drehorte waren hier in den Schluchten von Paklenica.

Heute erproben sich an jedem Felsen Kletterer, für alle Schwierigkeitsgrade ist gesorgt.

Wir sind da eher etwas entspannter unterwegs :-).

Den Hütten – Mittagstisch auf dem Silbertablett hatten wir uns echt verdient.

Mit unseren Nachbarn war am nächsten Tag gemeinsames Muschelputzen für das Abendessen angesagt.

Wie auch in Deutschland hat uns hier die Hitzewelle erreicht. Im Wohnmobil läuft die Klimaanlage und draußen sind die Schattenplätze sehr begehrt. Da sich unser Aktionismus bei Temperaturen über 30 Grad in Grenzen hält, haben wir beschlossen morgen wieder in Richtung Norden zu fahren. Laßt euch überraschen von wo wir uns wieder melden.

Ein Gedanke zu „Dalmatinische Küste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.